#Teiledie17 – Kommunencoaching bei Bildung für nachhaltige Entwicklung NRW

Das Umweltministerium NRW fördert Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Das geht lt. Ministerium am besten durch das Vorbild von Menschen, die bereits jetzt einen Beitrag zur Umsetzung von BNE leisten. Wir freuen uns darüber, eingeladen zu sein, auf dem BNE-Portal einen Beitrag zu leisten: https://www.bne.nrw.de/gemeinsam-fuer-bne/bne-sei-dabei/

Dr. Ute Symanski sagt in Ihrem Porträt auf dem Portal: “Als Organisationsberaterin und Coach für Kommunen, Städte und Kreise berate ich bei politischen Beteiligungsprozessen und unterstütze u.a. den Kulturwandel hin zur mehr Nachhaltigkeit und zur Mobilitätswende. Aus eigener Erfahrung weiß ich: Wer etwas verändern will, braucht solidarische Netzwerke und solide Partnerschaften und das Gefühl, nicht alleine dazustehen. Das gilt für mutige und weitsichtige Politiker*innen, die Innenstädte von Autolawinen und schlechter Luft befreien wollen, für nachhaltige Verkehrsplaner*innen in einer bisher autogerecht planenden Verwaltung oder für Bürger*innen, die sich für Umweltschutz in ihrer Nachbarschaft engagieren. Deshalb bin ich besonders großer Fan von SDG(-Ziel) 17: Partnerschaften zur Erreichung der Ziele. Immer wieder erlebe ich, welche Kraft es frei setzt, wenn wir wissen und fühlen, wie viele Menschen ganz ähnliche Ziele und Wünsche für mehr Nachhaltigkeit haben. Für den gesellschaftlichen Wandel braucht es nicht die Mehrheit, es braucht eine kritische Masse. Wenn wir, die wir etwas verändern wollen, miteinander in Kontakt kommen, uns austauschen und ein gemeinsames Bild einer nachhaltigen Gesellschaft und Wirtschaft malen – dann bewegen wir gemeinsam das Land.”

BNE ist die Abkürzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung. Gemeint ist eine Bildung, die Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigt: Welche Auswirkungen hat es beispielsweise, wie ich konsumiere, welche Fortbewegungsmittel ich nutze oder welche und wie viel Energie ich verbrauche? Welche globalen Mechanismen führen zu Konflikten, Terror und Flucht? Bildung für nachhaltige Entwicklung ermöglicht es allen Menschen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen.

Bildung für nachhaltige Entwicklung ist so vielfältig wie ihre Akteurinnen und Akteure. Menschen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen, Kompetenzen und Ideen setzen sich in NRW dafür ein, die Welt ein bisschen nachhaltiger und schöner zu machen. Von Einzelpersonen bis zu großen Institutionen – viele engagieren sich für eine Zukunft, in der auch künftige Generationen gut leben können. Diesen Menschen will das Portal eine Stimme geben – mit der Aktion #TeileDie17.

Denn 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung haben die Vereinten Nationen aufgestellt. Und alle können dabei helfen, sie zu erreichen. Alle 17 Ziele sind angesiedelt in den Bereichen soziale, ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit. Bildung für nachhaltige Entwicklung hilft dabei, sie zu verstehen und umzusetzen. Verwenden auch Sie den Hashtag #TeileDie17 und machen Sie sich stark für eine nachhaltige Zukunft!